Wittenberg

001

"Niemand kann Vergebung ohne Reue erhalten; aber wer wirklich bereut, hat Anspruch auf völlige Vergebung – auch ohne bezahlten Ablassbrief." Dies ist wohl mit eine der ...

002

... Hauptaussagen der 95 Thesen die Martin Luther am 31. Oktober 1517 an diese Tür ...

003

... an der Schlosskirche zu Wittenberg geheftet haben soll.

004

Die von Friedrich dem Weisen (*1463-† 1525) 1502 gegründete Wittenberger Universität "Alma Mater Leucorea" entwickelte sich ...

005

... binnen weniger Jahre zu der wohl bedeutesten deutschen Hochschule des 16. Jahrhunderts.

006a

 

Die Werkstatt des seit 1506 in Wittenberg ansässigen Hofmalers, Verlegers, Unternehmers und Bürgermeisters ...

006

 

... Lucas Cranach (d. Ä.) (*1472, †1553) sorgte nicht nur dafür, ...

007

 

... dass die Ansichten der dortigen Dozenten, z. B. die eines Martin Luthers (*1483, †1546) oder ...

008

 

... die des "Praeceptor Germaniae" (Lehrer Deutschlands) Philipp Melanchtons (*1497, †1560) sich schnell und illustriert in Europa verbreiteten, sondern auch Nachrichten über ...

Bildlizenz: Wikipedia

009

 

... die damals noch üblichen Hexenverbrennungen (hier der Zustand nach der Röstung!) z. B. für das Vergehen des "Wettermachens" im trockenen "Jahrhundertsommer" 1540.

010

 

An der Stadt- und Marktkirche St. Marien (in der Luther häufig predigte) erkennt man, dass man auch sonst nicht zimperlich war: ...

011

 

... sehr befremdlich wirkt die hier angebrachte "Judensau", die vom Reformator 1543 ...

012

 

... in seiner Judenschmähschrift "Vom Schem Hamphoras und vom Geschlecht Christi" wie nebenstehend beschrieben wird.

013

 

Das 1988 in der Nähe angebrachte Mahnmal stellt Trittplatten dar, die etwas verdecken wollen, das Zugedeckte quillt jedoch aus den Fugen hervor.

014

 

Das Innere der Kirche wurde 1811 neugotisch umgestaltet und ...

014a

 

... gleicht einem Lucas Chranach Museum.

015

 

Zahlreiche Werke seiner Werkstadt ...

016

 

... sind hier im ...

017

 

... Detail ...

018

 

... und ...

019

 

... als Kirchenschmuck ...

020

 

... zu bewundern.

021

 

Ein Epitaph erinnert an den Schwedenkönig, der den Protestantismus in Deutschland letztendlich militärisch durchsetzte.

022

 

Im Schmalkaldischen Krieg 1547 wurden die Turmplattformen geschaffen um dort Kanonen aufzustellen, die Hauben wurden 1556 ergänzt. Heute ist die Kirche UNESCO Weltkulturerbe.

023

 

Die auf dem Marktplatz stehenden Figuren ...

024

 

... erinnern an Philipp Melanchton ...

025

 

... und ...

026

 

... Martin Luther.

027

 

Das Denkmal für seine Frau Katharina von Bora (*1499, †1552) ...

028

 

... steht im Augustineum (ehem. evang. Priesterseminar), dass heute Luthermuseum ist und ...

029

 

... auch Teile von Luthers Privathaus wie den Eingangsbereich und ...

030

 

... die Lutherstube enthält.

031

 

Auch Teile der alten Universität (mit Lutherrose an der Decke) und ...

032

 

... das Wohnhaus von Philipp Melanchton sind in der Nähe zu besichtigen.

033

 

Hinweisschilder an ...

034

 

... ca. jedem dritten bis vierten Haus ...

035

 

... der Altstadt zeigen, dass die Wittenberger Universität ...

036

 

... bis zu ihrer Schließung durch die Preußen, als Folge der Napoleonischen Kriege, eine der führenden Universitäten Europas war.

037

 

Auch wenn an manchen Stellen die DDR-Vergangenheit ...

038

 

... Wittenbergs durchschimmert, ...

039

 

... so sind doch die meisten Häuser der Altstadt im ursprünglichen Stil schön renoviert.

Valid HTML 4.01 Transitional ISH